Projekt "Zirkus Tausendtraum"
 im Frühjahr 2011
 Durchführung Zirkus-Projekt
 Organisation und Finanzierung durch den Förderverein
 möglichst alle 4 Jahre
 Projekt "Jedem Kind eine
 Stimme"
 
seit 2011

 Brunoschul-Sweat-Jacken

 im Herbst 2009

 Sweat-Jacke mit dem Schullogo in rot und blau
 Erwerb über den Förderverein für 25 Euro
 Mitgliedschaft im
 Landesverband schulischer
 Fördervereine NRW e.V.

 seit 01.06.2009


 Themenmarkt
 "Text und Textilien"

 am 03.05.2009

 Veranstaltung des
Soester Entwicklungs-Netzes (SEN)
  Elternspenden (Kinderklamotten und Bücher)
 Einnahmen in Höhe von 110 Euro
 Projekt "Holzhütte"

 Schuljahr 2008/2009

 Aufstellen einer Holzhütte für Pausenspiele
 auf dem Schulhof
 Projekt "bewegte Pause"
 Bemalung des Schulhofes
 Finanzierung u.a. durch die Fa. Wallenborn
 Projekt "selbstbewusste und
 starke Kinder

 Durchführung mit der Kampfkunstschule Erwin Timmers
 an der Brunoschule
 Projekt "Schulklavier"

 im Mai 2008

 Schulklavier wird gestimmt und general überholt
 Projekt "Beamer"

 Ende 2007

 Anschaffung eines schuleigenen Beamers
 Projekt "Zirkus Taussendtraum"

 im Frühjahr 2007

 Durchführung Zirkus-Projekt
 Organisation und Finanzierung durch den Förderverein
 möglichst alle 4 Jahre
 Brunoschul-T-Shirt

 in den Sommerferien 2003

 Kreation eines T-Shirts mit dem Schullogo
 Erwerb über den Förderverein für 8 Euro
 Schulbibliothek
 regelmäßige Anschaffung von Büchern
 Gestaltung des Pausenhofes
 Gestaltung von Spielflächen
 Anschaffung von Pausenkisten
 Gründerversammlung

 am 26.10.1993

 Verabschiedung der Satzung
 Gründung des Förderververeins

In der Gründungsversammlung am 26.10.1993 wurde die erste Satzung verabschiedet und damit der Verein aus der Taufe gehoben. Nachdem alle verwaltungstechnischen Hürden genommen waren, konnte die Arbeit beginnen.

Ein Anliegen war von Anfang an die Gestaltung des Pausenhofes. Es wurde Geld und Zeit und Eigenleistung (auch von engagierten Eltern) erbracht. Es wurden Spielflächen gestaltet und Pausenkisten angeschafft. Dieses geschah nicht nur, um den Pausenhof freundlicher zu gestalten, sondern vor allem, um die Freude an Spiel und Bewegung zu fördern und damit untereinander Sozialverhalten zu erlernen und optimale Entspannung zu erfahren.

Aus den o.g. Gründen hat der Förderverein später die Elternpflegschaft unterstützt, um die Sanierung des Schulhofes voranzutreiben.

Im Laufe der Zeit wurden immer wieder Bücher angeschafft. So ist es mittlerweile zum Brauch in der Schule geworden, dass alljährlich in der Vorweihnachtszeit für jede Klasse ein Buch angeschafft wird. Nach dem Gebrauch im Unterricht gehen die Bücher in die Schulbibliothek über. Dadurch stehen sie dann allen Schülern zur Verfügung. Der Bestand wird durch dieses Vorgehen ständig erweitert und aktualisiert.

Im Laufe der Schuljahre waren auch immer wieder andere Dinge von Interesse, die häufig vom Förderverein beschafft bzw. unterstützt werden konnten. Alle Details würden sicher zu weit führen, aber alles war immer auf die Bedürfnisse der Schüler/innen und Lehrkräfte abgestimmt und mit diesen besprochen. Die Reaktionen haben bewiesen, dass die Handlungsweisen richtig waren.

Neben den Tätigkeiten für die Schule und die Schüler wurde immer verantwortlich die ‚Schule von acht bis eins‘ betreut, um zu gewährleisten, dass Kinder, die nicht direkt nach der Schule den Heimweg antreten können, entsprechend beaufsichtigt und betreut werden.

Dies sichert uns eine Haftpflichtversicherung für Tätigkeiten des Vereins, für alle Veranstaltungen, egal welcher Größe und für alle Mitglieder, Mitarbeiter und Helfer des Fördervereins.

Desweiteren erhalten wir Hilfe bei steuerrechtlichen Fragen durch einen Steuerberater,  bei vertrags- und arbeitsrechtlichen Fragen durch den Verbandsjustitiar und bei Fragen im Versicherungsbereich durch einen geprüften Versicherungsfachmann.